Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Thread Contributor: IkainoAltersschnitt
#1
Hallo Manager!

Es ist mal wieder Zeit für einen Änderungsvorschlag von Ikaino. 
Ich habe mir die FTCP Regeln nochmal genauer angesehen und zwar geht es mir um die Punkte, die man aufgrund des Durchschnittsalters der Elf bekommt, die beim TAT spielen. 
Ich hatte vorher schon Probleme damit, aber mittlerweile wurde die Jugend weiter verjüngt und das System muss angepasst werden. 

Wenn ich mich nicht irre ist es so, dass ein Durchschnitt unter 24 keinen FTCP gibt. 
24-26 dann einen Punkt und ab 26 2 Punkte. 
Ich tue mich schwer damit zu verstehen warum das so ist. Natürlich kann man hier von Erfahrung sprechen, aber meiner Meinung nach muss dieses System drastisch angepasst werden. Als Beispiel kann man mal Frankreichs Nationalmannschaft nehmen die im Schnitt etwas über 24 Jahre alt ist. Die älteste Mannschaft ist Argentinien mit knapp unter 30 Jahren. 

In Bulimao wird man für eine Transferpolitik belohnt nur Rentner in der Mannschaft zu haben.

Daher mein Vorschlag:

Unter 22 Jahren: 0 FTCP
22-24 Jahre: 1 
24-30 Jahre: 2
30-32 Jahre: 1
Ab 32 Jahren: 0

Die Argumente sprechen für sich. 


MfG

Ikaino
Zitieren
#2
Erstmal danke für deine Meinung. Aber wo ist jetzt das Argument?
Zitieren
#3
Ich dachte die liegen auf der Hand...

Die älteste Mannschaft der WM hat einen Durchschnitt unter 30. Im Vergleich dazu sind ein viel zu hoher Teil der Mannschaften beim BMO im Schnitt über 30.


Einen Schnitt unter 26 zu haben ist eher ein Plus als ein Minus. 

Die Kondition, und Spritzigkeit nimmt ab mit dem Alter.


Ich finde diejenigen die einen jungen Kader haben werden damit bestraft, zusätzlich zu den höheren Gehältern. Davon fang ich gar nicht erst an, ältere Spieler beziehen häufig bessere Gehälter als jüngere. 
Diejenigen die es sich leicht machen werden belohnt, ich habe vor zwei Saisons noch eine Mannschaft in der skandinavischen Liga gesehen mit einem Altersschnitt von 34+. 

Zu allem kommt, dass die Jugend zwei Jahre jünger gemacht wurde, daher sollte man den FTCP Altersschnitt zwei Jahre runterschrauben. 
Zudem plädiere ich auf eine Altersanpassung Ü30+ wie ich es im ersten Artikel veranschaulicht habe.
Zitieren
#4
Zitat:Die älteste Mannschaft der WM hat einen Durchschnitt unter 30. Im Vergleich dazu sind ein viel zu hoher Teil der Mannschaften beim BMO im Schnitt über 30.

Das liegt daran, dass das System beim BMO nun einmal dahingehend ausgelegt ist, dass je Älter die Spieler sind, desto Stärker sind sie.

Zitat:Einen Schnitt unter 26 zu haben ist eher ein Plus als ein Minus. 

Die Kondition, und Spritzigkeit nimmt ab mit dem Alter.

Das Alter hat Vor- und Nachteile. 
Je jünger, desto mehr Aufwertungschancen haben die Spieler noch und desto höher ist die Chance den Marktwert noch zu steigern. Die Kondition und Spritzigkeit als Altersvorteil wird über das Training abgebildet. (Je jünge desto besser trainieren die Spieler)
Ältere Spieler trainieren schlechter, haben aber dafür den Erfahrungsbonus, der eben über die FTCP abgebildet wird.

Zitat:Ich finde diejenigen die einen jungen Kader haben werden damit bestraft, zusätzlich zu den höheren Gehältern.

Weil ohnehin schon ein Jugendwahn vorherrscht, macht die Alters FTCP Regel Sinn um dem wenigstens etwas entgegen zu setzen.

Zitat:Davon fang ich gar nicht erst an, ältere Spieler beziehen häufig bessere Gehälter als jüngere. 

siehe oben

Zitat:Diejenigen die es sich leicht machen werden belohnt, ich habe vor zwei Saisons noch eine Mannschaft in der skandinavischen Liga gesehen mit einem Altersschnitt von 34+. 

Auf lange Sicht bringt diese Strategie nichts. Kurzfristig vielleicht Erfolg, langfristig ruiniert man damit den Kader.

Zitat:Zu allem kommt, dass die Jugend zwei Jahre jünger gemacht wurde, daher sollte man den FTCP Altersschnitt zwei Jahre runterschrauben. 

Das Alter wurde wieder Jünger gemacht. Der war auch schon so, als es noch 13 jährige Jugendspieler gab.

Zitat:Als Beispiel kann man mal Frankreichs Nationalmannschaft nehmen die im Schnitt etwas über 24 Jahre alt ist. Die älteste Mannschaft ist Argentinien mit knapp unter 30 Jahren. 

Der BMO kann leider nicht die Realität abbilden. Dafür müsste man das komplette System überarbeiten, angefangen bei Spielerentwicklung, Aufwertungen etc.

Zitat:In Bulimao wird man für eine Transferpolitik belohnt nur Rentner in der Mannschaft zu haben.

Siehe oben. Das wird auf Dauer nicht funktionieren. 1-2 Saisons. Danach ist der Verein am Ende.


Im Übrigen, um 0 FTCP zu erhalten muss die erste 11 unter 22 Jahre alt sein. Das wird rein Stärketechnisch schon schwer in dem Alter eine Konkurrenzfähige Mannschaft aufzustellen. Selbst wenn es gelingt, 11 Spieler mit Stärke 9-10 zu haben die unter 22 sind, sollte es das kleinste Problem sein einen Spieler im Alter von 28 zu haben, der dann das ganze Team über 22 Jahre hebt.
Und am Ende geht es um 1 oder 2 FTCP. Der "Malus" hat am Ende kaum Auswirkungen. (der 1 FTCP muss erstmal zu einem Tor führen)
Zitieren
#5
Ich finde, dass dieser "Jugendwahn" wichtig für einen nachhaltigen Kader ist. 
Natürlich ist das auch kein Konzept, wenn man einen so alten Kader hat, aber genau sowas fand und findet teilweise immer noch statt.

Nur weil etwas immer schon so war, heißt es nicht, dass man es nicht verbessern kann/muss. 
Es ist natürlich richtig, dass man einen Kader unter 22 nicht erreichen kann, aber unter 26 ist möglich. Dieser eine FTCP kann aber viel ausmachen. 
Vielleicht sagt ja auch mal jemand anderes etwas dazu.
Zitieren
#6
(16.06.2018, 19:41)Ikaino schrieb: Vielleicht sagt ja auch mal jemand anderes etwas dazu.

ein normaler manager oder ein admin? wenn admin auch ok ist, dann hat es Rene an sich sehr gut auf den punkt gebracht.

erstmal vorab vielen dank dass du dir gedanken über den BMO machst. Jede Idee von euch wird natürlich auch von uns aufgegriffen und intern diskutiert.

früher gab es überwiegend vereine die aus sehr jungen spielern bestanden. auf dauer kann es aber nicht das ziel sein, einen stammkader bei den profis zu haben, der zu 90% aus jungen spielern besteht. eine gesunde mischung sollte eigentlich das ziel sein. außerdem ist es ja auch gewollt, dass vereine junge spieler verkaufen, warum sollte man jetzt genau diesen vereinen noch einen anreiz geben, ihre spieler zu behalten, wenn man dadurch auch noch mehr ftcp bekommt? wer nur auf alte spieler setzt, wird innerhalb von 2-3 saison große probleme bekommen, training ist schlechter, es gibt sichere abwertungen, die spieler sind zwar vergleichsweise günstig, ein weiterverkauf ist jedoch wenn dann nur mit einen hohen verlust möglich. aber in den letzten saisons hat sich doch eine tendenz abgezeichnet, dass es immer weniger starke alte spieler gibt und durch die anpassung der leihsummen damals, ist es inzwischen auch nicht mehr sinnvoll, sich mal eben alte starke spieler zu leihen für eine saison.

es wird in zukunft natürlich auch weiterhin diese extremteams geben die entweder komplett aus alten spielern bestehen oder eben auch komplett aus jungen talenten, aber will man wirklich diese ausnahmeteams weiterhin fördern oder will man nicht eher in die richtung gehen, dass der mittelweg der beste ist? ein teams aus nur jungen spielern macht an sich keinen sinn, ein teams aus nur alten spielern auch nicht, aber die leute bekommen nach 1-2 saison die quittung durch den enormen werteverlust.
Zitieren
#7
Mein Problem wird nächste Saison sein, wenn ich einen jungen 9-12er kaufe, dass ich knapp an die 26 Jahre Marke komme, dieses Jahr sind es 26,91, nächstes Jahr also 27,91, nach Transfers wird es hoffentlich deutlich jünger und das ist ein Problem für mich. Ich habe natürlich auch Spieler über 30, aber es geht mir darum, dass ich aufgrund des einen FTCP Punktes  dazu verpflichtet bin einen älteren Spieler zu kaufen als gedacht. 

Mein Plan ist es, einen jungen Kader auf die Beine zu stellen, was wahrlich nicht einfach ist, aber aufgrund akuter Geldnot für mich unausweichlich, eben weil alte Spieler keinen Wiederverkaufswert haben. 
Ich finde es echt schade, obwohl es Veränderung im Jugendbereich gibt, keine im Amateur- bzw. Profibereich vollzogen wird. 

Ich finde, dass BMO grundsätzlich ein Problem mit Transfers hat, man sollte es aber nicht lösen mit dieser Art "Zwangsverkauf sonst habe ich einen FTCP weniger". Einem Top-Team wird das sicher nichts ausmachen, aber einem mittelstarken bzw schwachen Team sehr wohl. 

Schade, dass ihr beide die gleiche Meinung habt, ich dachte ehrlich gesagt, der Vorschlag ist sinnig und leuchtet ein.
Zitieren


Gehe zu: